Warum Arme früher sterben ... und Reiche länger leben


2021-05_Arbeitsmappe_Warum Arme frueher
.
Download • 2.63MB

Liebe Genossinnen und Genossen,


wir leben in einer Klassengesellschaft: Ärmere Frauen sterben in Deutschland im Durchschnitt über vier Jahre früher als reiche. Bei den Männern sind es sogar fast neun Jahre.


Ursache sind die ungleichen Lebens-, Arbeits- und Umweltbedingungen. Es ist eben ein Unterschied, ob ich an einer verkehrsreichen Straße mit hoher Lärm- und Luftbelastung in einer engen Mietwohnung lebe oder ob ich am Stadtrand in einer ruhigen Villa wohne. Es ist ein Unterschied, ob ich mit einem Zeitvertrag unter großem Stress in einer schadstoffbelasteten Halle bei Amazon arbeite oder in der lichtdurchfluteten obersten Etage eines Bankhochhauses.


Ziel linker Politik ist es, diese lebensverkürzende Ungleichheit zu beseitigen!


In dieser Arbeitsmappe findet Ihr Hintergrundinformationen zu diesem grundlegenden Thema linker Politik und konkrete Vorschläge, wie Ihr in Eurem Kreisverband Straßenaktionen und Veranstaltungen durchführen könnt! Selbstverständlich komme ich gerne, um Euch bei der Durchführung persönlich zu unterstützen.


Wir möchten diese Aktionen flächendeckend in ganz Hessen durchführen und schon jetzt damit beginnen: Denn wir streiten nicht nur im Wahlkampf für die Interessen der Mehrheit der Menschen.


Bitte meldet Euch bei Nick Amoozegar in meinem Hessenbüro und sagt ihm, wie viele Flugblätter und Plakate Ihr braucht und wann wir eine Straßenaktion oder Veranstaltung gemeinsam bei Euch im Kreisverband machen können!


Mit solidarischen Grüßen

Achim Kessler