Seebrücke statt Seehofer! Stoppt das Sterben im Mittelmeer!

,
Seebrücke statt Seehofer

Pressemitteilung, Berlin, 13. September 2018

Anlässlich der Demonstration „Seebrücke statt Seehofer. Solidarisches Frankfurt“ am 17. September in Frankfurt am Main erklärt der hessische Bundestagsabgeordneter Achim Kessler:

„Das Mittelmeer ist zu einem Massengrab gemacht worden. Dass Menschen auf der Flucht im Mittelmeer ertrinken, ist die Folge politischer Entscheidungen. Diese Politik, auch der Bundesregierung, muss beendet werden. Wir brauchen sichere Fluchtwege. Die Seenotrettung muss unterstützt und darf nicht weiter kriminalisiert werden.

Die Aktion Seebrücke ist ein Leuchtturm der Humanität in Zeiten, in denen Seenotretter zu Ping-Pong-Bällen in dem verantwortungslosen Treiben der europäischen Regierungen werden. Die Menschenrechte werden außer Kraft gesetzt, wenn aus Seenot Gerettete nirgendwo an Land gelassen werden.

Laut UNO-Angaben ist die Zahl der Toten im Mittelmeer dieses Jahr bereits auf über 1500 gestiegen – trotz sinkender Ankunftszahlen. Dies verdeutlicht die immense Bedeutung des Engagements der Retter und zeigt, dass sich die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer nicht aussitzen lässt. DIE LINKE steht solidarisch hinter den Seenotrettern und den Organisatoren der Initiative „Seebrücke- schafft sichere Häfen.“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.