Kuba macht es vor – Für das Recht auf Gesundheit weltweit

Pressemitteilung von Achim Kessler und Sylvia Gabelmann zu ihrer bevorstehenden Delegationsreise in die Republik Kuba, Berlin, 25. April 2018


Dr. Achim Kessler | Sylvia Gabelmann

Auf Einladung der National-versammlung der Republik Kuba werden die Bundestagsabgeordneten der Fraktion DIE LINKE., Achim Kessler, Sprecher für Gesundheitsökonomie, und Sylvia Gabelmann, Sprecherin für Arzneimittelpolitik, an einer Delegationsreise in die Republik Kuba teilnehmen. Auf dem Programm stehen Gespräche mit dem Gesundheitsminister und dem Gesundheitsausschuss der Nationalversammlung, der Besuch eines Kinderkrankenhauses, der Austausch mit Studierenden der Internationalen Medizin-Hochschule ELAM sowie die Besichtigung von Forschungseinrichtungen und biopharmazeutischen Unternehmen.


„Wir werden uns dort einen eigenes Bild von der medizinischen Forschung, Versorgung und Betreuung machen. Das kubanische Gesundheitssystem gilt als das beste in Lateinamerika. Zu den herausragenden Erfolgen zählen die weltweit höchste Arztdichte, eine geringere Säuglingssterblichkeit als in den Vereinigten Staaten von Amerika sowie die hohe Lebenserwartung von durchschnittlich 78,5 Jahren“, so Sylvia Gabelmann und Achim Kessler.


Achim Kessler weiter:

„Das sozialistische Kuba beweist trotz begrenzter Ressourcen, dass ein kostenfreies Gesundheitssystem für alle machbar ist. Auch die internationale Verantwortung, die Kuba in Krisengebieten mit der Entsendung von Zehntausenden Ärztinnen und Ärzten zu humanitären Einsätzen übernimmt, ist beispiellos.“


Sylvia Gabelmann ergänzt:

„Auch die Tatsache, dass die 11 Millionen Einwohner zählende Insel trotz der seit mehr als 50 Jahren bestehenden völkerrechtswidrigen US-Blockade international anerkannte Erfolge in der medizinischen und biopharmazeutischen Forschung vorzuweisen hat, lässt Kuba als Beispiel erscheinen.“